Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 3. November 2012

Wir waren auch mal weg...

Hallo!
Bevor es dann wieder etwas kreatives gibt, wollte ich euch noch die schönsten Fotos aus unserem Herbsturlaub zeigen. Wir waren - der Computer ging ja eh nicht - noch mal für eine Woche an der Nordseeküste in den Niederlanden, genauer in Egmond aan Zee. Es war ein ganz toller, kuschliger, gemütlicher und vor allem völlig erholsamer Urlaub. Wir hatten ein kleines Charlet mitten in einer Dünenlandschaft gemietet. Mit dem Auto konnte man da gar nicht bis hin, wir mussten immer ca. 600 m laufen bis zum Parkplatz. War besonders abenteuerlich am Anreisetag, als wir gegen 19 Uhr im stockdunklen endlich ankamen. Und nicht genau wussten, wo sich unser Charlet befindet. Also alle Koffer auf einen Handwagen gepackt und losgelaufen! Wir waren jeden Tag am Meer, obwohl es viel geregnet hat. Waren in Alkmaar, im Käsemuseum und in Amsterdam. Sahen das Meer, die Wellen, den Strand, einen Leuchtturm, viele nette Menschen, wunderschöne Häuserzeilen, wie sie so oft in Holland zu finden sind, Möwen, Muscheln, ein Piratenboot (selbst von uns gebaut!!), haben gemalt, gespielt und gekuschelt wie die Weltmeister. Der Urlaub hat uns allen total gut getan. Und jetzt endlich ein paar Fotos für euch:


 Amsterdam, auf dem Blumenmarkt:


viel Käse!!
  Die berühmte Magere Brug:


 Das Waaggebouw in Amsterdam, damals die städtische Waage:

 Die Dünenlandschaft bei Egmond aan Zee - grandiose Natur soweit das Auge reicht! Wir waren schwer beeindruckt bei unserer Wanderung durch das Dünengebiet. So viele Dünen hatten wir noch nie gesehen. So viel fast unberührte Natur - das war genau das richtige für uns Naturfreaks!


Und dann der Bau des Piratenbootes (für unsere Große das Highlight der ganzen Herbstferien). Wir haben 3 Stunden an diesem Boot gebaut mit Fundstücken vom Strand, die mein Mann zusammenschleppte. Die Mädels waren mit Feuereifer bei der Sache, die jüngere war der Ankerpirat und holte ständig den Anker ein und warf ihn wieder aus (hier holt sie ihn gerade ein), die ältere war der Arbeitspirat und sie hämmerte ständig.

Ich wurde zum "Saug-Piraten" und bekam ein altes Tischbein aus Plastik in die Hand, das an einen Staubsauger erinnert -  das schien irgendwie mit mir in Verbindung gebracht zu werden. Ich sollte meine Haushaltstätigkeiten doch noch einmal überdenken...

Und mein Mann war der Kochpirat, der dann in die nahe gelegene Bude geschickt wurde, um dort eine große Tüte Pommes zu "klauen" ("Mama, sag das nicht noch so, die Leute hier glauben das noch!!"), die wir dann an dem Tisch (hinter dem Ankerpiraten zu sehen) genüsslich dirket auf dem Schiff verwertet haben. Da hatten wir endlich doch noch unser Picknick am Strand, auf das unsere Große so gehofft hatte! Es war das perfekteste Essen seit langem. Wie schnell doch eine große Tüte Pommes zu einem Festmahl werden kann... Es war ein ganz toller Tag!!!
So, und nächstes Mal geht es wie gewohnt mit was kreativem weiter!
Übrigens hat Emma X. auf ihrem Blog auch endlich den Reisebericht veröffentlicht, wer reinschauen mag: http://emma-x-reisebaer.blogspot.de
Bis bald, eure Nina

Keine Kommentare: