Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 7. August 2013

Maskentechnik die zweite

Hallo!

Wie versprochen heute eine andere Form der Maskentechnik. Ich habe dafür einfach eine Blume ausgeschnitten und in die Form hineingestempelt (siehe auch im letzten Post). 


Damit die Schmetterlingsflügel so schön fliegen und auch so bleiben habe ich unter jeden Flügel ein kleines Stück Abstandspads untergeklebt. Dann werden Sie auch im Umschlag nicht zerdrückt.
 Die Blume unten auf der Karte habe ich aus Seidenpapier (lag neulich in der Verpackung, als ich ein Kleidungsstück gekauft habe) selbst gemacht. Dazu werden einfach mehrere Lagen ausgeschnitten/ausgestanzt (Blumenform ist prima, Kreise gehen aber auch). Dann werden die einzelnen Lagen auf einander geklebt und auseinander gezupft. Anschließend sprühe ich die Blüte ein wenig nass. Dann so in Form zupfen, wie man sie haben möchte. Wenn die Blume trocken ist, behält sie eigentlich ganz gut die Form (Papier wird fester durch das nass machen). Noch eine Halbperle in die Mitte - einfach und doch sehr edel. Findet ihr auch?
 
 Bis bald, eure Nina

1 Kommentar:

Herr Bohne, Babymädchen und Sina hat gesagt…

Zauberhaft schauen die aus, sehr, sehr schön.
Ach, liebe Nina, nun ist es auch bei uns soweit, die Spielkreiszeit ist zu Ende. Ich bin so traurig. Und ich vermisse euch. Sehr.