Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 17. Dezember 2013

december daily

Hallo!

Jetzt möchte ich endlich ein paar Bilder vom "december daily" zeigen. Doch zuvor möchte ich erst einmal allen, die das nicht kennen, erklären, was es ist.

Und zwar verrät das Wort "daily" ja schon, dass es etwas tägliches ist. Das Wort "december" steht auch für Dezember. Jedoch - was ist ein "täglicher Dezember"??? Es ist ein Album mit Tagebuchfunktion. Jeden Tag im Dezember dokumentiert man, was man an diesem Tag so gemacht hat oder auch Traditionen der Advents- und Weihnachtszeit, die für einen wichtig sind, die Weihnachtsdeko, die gebackenen Plätzchen, Besonderheiten etc. Alles, was für einen der Dezember bedeutet und ausmacht. 

Schon seit einigen Jahren schleiche ich immer wieder um die Idee herum (gedankliches Streunern sozusagen), habe jedoch immer wieder zu wenig Zeit dafür gehabt. Und, so verrückt es klingt, wo ich eigentlich noch weniger Zeit habe, dadurch, dass ich wieder arbeite und den Kindergottesdienst leite, plane vorbereite (natürlich nicht alleine!), da habe ich die Zeit gefunden, endlich ein solches Album zu machen. Ich habe mir aus festem bedrucktem Tonkarton Karten in 16x16 cm vorgeschnitten und sie mit dafür vorgesehenen Ringen versehen. Diese Ringe lassen sich öffnen, so dass ich immer wieder die Seiten neu umheften oder etwas dazu heften kann. Und was soll ich sagen? Es macht riesigen Spaß!!! Und ich hänge überhaupt nicht hinterher, machte täglich etwa 10 Minuten etwas daran, manchmal weniger, wenn ich mehr Zeit habe etwas mehr und so füllt sich das Album.
Fotos? Ach so, ihr wollt was davon sehen! Ja, klar, bitte sehr:

Das Album von vorne:

Üblicherweise ist es eigentlich vorgesehen, vom 1.-24 Dezember das Album zu füllen. Ich finde aber, dass der Dezember viel mehr zu bieten hat, nämlich die Zeit "zwischen den Jahren" und auch nicht zu verachten: Silvester!! Und deshalb geht mein Album vom 1. bis zum 31. Dezember. 

 Bitte entschuldigt, dass ich nicht so viele Seiten zeige, ich möchte nur eben meine Kinder nicht hier zeigen und so bleiben mir nicht ganz so viele Seiten. Doch für einen kleinen Einblick wird es reichen, denke ich. Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es größer. Falls ihr meinen Text lesen wollt :-)

So sieht die Doppelseite dann aus:

Auf manchen Seiten habe ich schon ein bisschen Glitzerkram vorbereitet, sodass ich nur noch das Bild oder was ich sonst so habe, einkleben muss. Das geht dann ganz besonders schnell.
 Unsere Adventskalender sind auch eine Seite wert. Das kann man immer dann nutzten, wenn an dem Tag nichts besonderes passiert ist. So wird sich auch ein Bild der täglich vorgelesenen Adventskalender-geschichte im Album finden, von der wir jeden Abend beim Abendessen ein Kapitel vorlesen. Und meinen Lieblingstee mit meiner Lieblingsweihnachts-Winter-Tasse wird auch enthalten sein.

Man könnte das ganze natürlich noch viel mehr aufhübschen, aber das soll ganz bewusst nicht sein - sonst dauert es täglich zu lange. Vielleicht, wenn ich am Ende noch mehr Zeit habe, baue ich es noch etwas aus. Ansonsten kann es auch gerne so bleiben!!!
So, ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Einblick gewinnen.
Bis bald! Eure Nina

Keine Kommentare: