Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 4. Januar 2015

Rentierfutter

Hallo Ihr Lieben!

Heute haben wir noch einmal einen ausgiebigen Schneespaziergang mit Schlitten gemacht und endlich zwei winzige, niedliche Schneemänner gebaut. Es war noch einmal richtig schön, doch bis heute abend war der Schnee schon einem dicken braunen Matsch gewichen. Meine Große und ich haben nämlich die alljährliche Winter-Fackel-Wanderung gemacht, die eigentlich im Dezember stattfindet. Doch wenn sie mal gesund war, dann hat es unter Garantie geregnet, denn das hat es ja den ganzen Dezember über eigentlich getan. Und so war erst heute der perfekte Abend für die Große-Tochter-Mama-Fackelwanderung. Es war sehr schön, wie immer. Doch durch das Fackellicht geblendet, haben wir die ein oder andere Pfütze nicht gesehen und erst durch das laute Platschen unserer Füße gemerkt, dass dort eine riesige Pfütze war. Mehrmals bin ich auf den großzügigen Matschfeldern fast ausgerutscht, das hat die Romantik jedoch auch nicht schmälern können :-)

Hier seht ihr aber zuerst einmal Julian und Julia Schneemann von heute Morgen!! (Bis zu unserer Fackelwanderung hatte sich Julia den Hut etwas tiefer ins Gesicht gezogen und Julian hat sich vertrauensvoll an seine Schneefrau gelehnt - so schlafen die beiden nun in unserem Garten.


Doch ich habe euch noch etwas im Schneemanndesign mitgebracht. Dies ist Rentierfutter im praktischen Spender-Ständer (? wie auch immer, schaut einfach mal!)
 

oben einen Schneemann gestempelt, 

 ... auf den Korken des Futterröhrchens auch,...

... und hinten dran noch die Erklärung in Form eines Gedichtes. 
Ich hoffe, dass es allen, die dieses Futter am Weihnachtsmarkt bei mir gekauft haben, das Christkind auch wirklich etwas gebracht hat - vorausgesetzt, sie haben das Futter auch von der Haustür ausgestreut (und kein Hund kam vorher vorbei). Der Spender-Ständer ist freistehend, man kann ihn sich also auch einfach als kleine Nettigkeit zur Dekoration hinstellen. Ich habe noch ein paar mehr davon gemacht, die zeige ich euch dann auch noch. 
Und: Liebe Sina, auch ich muss mal grummeln, bin aber doch im Grunde meines Herzens immer fröhlich und positiv gestimmt. Ich mache es mir eben mit viiiiiielen Kerzen und Lichtchen im Haus gemütlich und versuche, trotzdem jeden Tag an die frische Luft zu gehen. Und ja, die 8 Wochen wuppe ich doch mit links, habe jetzt ja auch noch einen Kindergeburtstag vorzubereiten, das lenkt mich vom Grummeln ganz wunderbar ab!! :-)

Herzliche Grüße und bis bald, eure Nina

Keine Kommentare: