Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 3. Oktober 2015

Natur-liches

Ihr Lieben!

Bei dem tollen Wetter treibt es uns aus dem Haus. Nachdem mehrere Krankheiten (einmal ich, außerdem die Meerschweine) überstanden sind, genießen wir nun das Herbstwetter. Mein Lieblingswetter!!

In den letzten Tagen sind ein paar außergewöhnliche Kunstwerke entstanden. So ähnlich haben wir schon öfter was gestaltet, jeder kennt das z. B. vom Strand, wenn man mit Steinen oder Muscheln ein Bild legt. Da juckt es die meisten Leute in den Fingern, die ich kenne. Da entstehen Namen oder Tiere oder das Titelbild für das Fotoalbum wie "Mallorca 2015" oder "Ostsee 2015" oder so. Kennt ihr, macht ihr selbst. 

Dass das Ding jedoch auch einen Namen hat, ist mir völlig unbekannt gewesen. Und das ist eins der Dinge, die ich diese Woche gelernt habe. Streng genommen war es schon letzte Woche, da der Samstag noch zu letzter Woche zählt, aber egal. Also vor einer Woche habe ich das gelernt, sagen wir so. 

"Ja, was hat sie denn jetzt gelernt?", fragt ihr euch. 

Ich habe gelernt, dass das eine besondere Kunstform ist, die sich "Landart" nennt. "Land" (englisch ausgesprochen) von "Land" (jetzt deutsch aussprechen :-) ) und "Art" was ja "Kunst" heißt. Da habe ich gleich mal auf Pinterest geschaut und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Da gibt es ja die geilsten Kunstwerke! 

Da wird aus Material, das die Natur so bietet, in der Natur ein Kunstwerk gelegt oder gestaltet. Manchmal nur ganz klein, manchmal groß. Aus Tannenzapfen, Steinen, Obst, Stöcken, und und und.

Was ich total toll finde, ist, dass es vergänglich ist. Es dauert nicht lange, und die ganze Kunst ist spurlos verschwunden. Vom Winde verweht, vom Wasser weggespült, von Tieren aufgegessen, vermodert oder durch unachtsame Menschen zertreten. Finde ich irgendwie gut, diesen Ansatz. Wenn man von vorne herein weiß, dass es nur kurze Zeit besteht, geht man ganz anders an die Sache heran. 

Und so hat es mich auch in den letzten Tagen immer mal wieder in den Fingern gejuckt und ich habe diverse "Legearbeiten" gemacht. In der Natur war ich oft genug! Und dann habe ich auch noch mit meinem Fotoapparat (und eben noch ein bisschen mit der Fotosoftware) gespielt. Und heraus kamen diese Bilder:


















dieses gibt es auch noch so: 






Gefällt es euch? Macht Spaß, probiert es doch auch mal aus!!

Bis bald, eure Nina

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich wusste, dass das von Dir war!
Habe heute dein Bild bei der Bank am Jägerhäuschen entdeckt :)
Liebe Grüße und bis morgen, M.

Herr Bohne vom Land hat gesagt…

Gefällt mir sehr, liebe Nina. Es wird ganz bald Zeit für einen Mailaustausch. Schön, schon hier die Ahnung davon zu bekommen, es geht euch gut ...