Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 25. Juni 2017

Das Meer


Meer
(Substantiv, das)
Definition:
"sich weithin ausdehnende, das Festland
umgebende Wassermasse, die einen großen
Teil der Erdoberfläche bedeckt"

"die zusammenhängende Wassermasse
unseres Planeten"


Soweit zur allgemeinen Definition des Wortes "Meer". Doch diese Definition beschreibt nicht annähernd die Faszination, die Anziehungskraft, die Begeisterung, das Glücksgefühl, den Rausch und die Ehrfurcht, die diese "Wassermasse" in mir auslösen kann. 
Wenn ich am Ufer stehe, die Wellen seicht meine Füße umspielen und der Sand langsam unter meinen Füßen zusammen mit der Welle zurück ins Meer gespült wird, dann kann ich durchatmen. Ab und zu fliegt eine Möwe vorbei, ein Boot kreuzt vor der Küste hin und her und der Horizont ist weit, man weiß nie so ganz genau, wo das Wasser aufhört und der Himmel anfängt.


Das Meer kann auch negative Gefühle auslösen, zum Beispiel wenn es sehr aufgewühlt ist (ich fühlte mit ca 18 Jahren mein Ende nahen, als ich auf einem kleinen Ausflugsboot in einen Sturm geriet - zum Glück kam es anders!), die Naturgewalt des Meeres kann durchaus auch angst- oder zumindest respekteinflößend sein - von den Gefahren, die es für so viele Menschen birgt möchte ich gar nicht reden.

Für mich persönlich war das Meer zum Glück schon seit Kindertagen immer schon etwas schönes, etwas, das meine Seele zur Ruhe bringt und mich erdet. 

Das Fernweh piekst mich im Moment, vier Wochen vor dem großen Roadtrip des Jahres, ganz fürchterlich. Als ich dann auf dem Reiseblog "we2ontour" das Thema der laufenden Foto-Challenge für den Monat Juni sah, habe ich mich sehr gefreut und gleich meine Datenbank nach passenden Bildern durchforstet. Das Thema lautet "Am Meer". Wenn das mal kein Fernweh weckt!

Ein bis zwei Bilder kann man einreichen, ich habe auch schon öfter dieses Jahr dort mitgemacht. Rund um das Thema "Am Meer" habe ich jedoch so viele schöne Bilder gefunden, das ich finde, sie sind einen eigenen Post wert. 

Und deshalb kommen nun meine schönsten Bilder rund um das Meer:



deutsche Ostseeküste, bei Schönhagen


Teneriffa, im Norden


deutsche Nordseeküste, irgendwo bei Norddeich


"Strandgut" in Nordholland



Sizilien, Strand bei Scoglitti



Pilsumer Leuchtturm
wir waren sogar oben drin, eine Exclusiv-Führung



Ein Regenbogen, der bis ins Meer reicht.
Ist dass nicht traumhaft schön?

Cadaqués an der Costa Brava, Spanien



Sonnenaufgang an der Ostsee


Der Leuchtturm in Maspalomas, Gran Canaria














"Strandgut" in Nordholland Nr. 2

im Hafen von Västervik, Schweden
von hier fahren die Ausflugsboote in die Schären los



Greetsieler Hafen
Was für ein hübsches Städtchen! Wir waren sehr begeistert

Drachenfest auf FanØ,  Dänemark


Idylle auf Sizilien


die Dicke Berta in Altenbruch bei
Cuxhaven bei Sonnenaufgang

in den Schären vor Västervik, Schweden

Türkei, bei Alanya
und ja, ich habe das tatsächlich genauso fotografiert, das
blau ist nicht im Nachhinein bearbeitet.



"Strandgut" in Nordholland Nummer 3



der Hafen von Scoglitti auf Sizilien im Nachtlicht
Ach - diese wundervollen lauen Septembernächte im Süden...
Wie liebe ich sie. Und wie sehr vermisse ich sie!


die Dünen von Maspalomas, Gran Canaria
mein absolutes Lieblingsbild! Die beiden Fernweh-Futter-Kinder haben
ewig in den Dünen gespielt und sind rauf und runter gerannt.
Wildpferde sind sie gewesen, haben sie später erzählt...
Dieses Bild bringt mir sofort den Geruch der Abenddämmerung im Oktober
zurück, dieses wunderbaren Gefühl der leichten Kühle auf der Haut nach
35°C am Tag, das Gefühl von Sommer Ende Oktober. Hach...


Der Leuchtturm Jan van Speijk in Egmond aan Zee,
Nordholland im Herbst


in Kroatien bei Savudrija. Die Boote werden dort allesamt in die Luft
gehängt. Sieht sehr hübsch aus!

traumhafte Wasserfarben auf Menorca



Und hier nun meine drei absoluten favorites. Ich kann mich einfach nicht für nur ein einziges Bild entscheiden, tut mir Leid.


die deutsche Ostsee im Morgenlicht. Wunderschön, wie die Möwen einen
Bogen um die Sonne fliegen.


die schwedische Ostsee bei Kalmar. Man sieht einen Teil des
Wasserschlosses. Direkt neben dem runden Turm haben wir
unser Mittags-Picknick ausgepackt und mit der wehrhaften
Mauer im Rücken und der Ostsee zu Füßen gar fürstlich gespeist.


die Küste in Nordholland
wo geht er hin, der Surfer? Wo kommt er her?

So, nun habt ihr bestimmt auch eure Portion Fernweh abbekommen, hoffe ich.
Wo geht es für euch als nächstes hin? Und was ist für euch die schönste Küste?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Liebe Nina ,

deine Meerbilder wecken Sehnsucht in meinem Herzen . Wunderschöne Aufnahmen hast du eingestellt. Du weißt meine Liebe gilt auch dem Meer, den Wellen , und den vergleichlichen Sonnenuntergängen.
Bald kannst du das alles wieder genießen.
Dickes Mehrdavonküsschen, Mama